Zum Inhalt springen
Love Data Week 2023

Love Data Week 2023 FDM-Bayern

13.-17.02.2023

Das Thema „Forschungsdatenmanagement“ (FDM) ist in vielen Bereichen des wissenschaftlichen Arbeitens präsent. National und international setzen Initiativen wie die „European Open Science Cloud“ (EOSC) oder die „Nationale Forschungsdateninfrastruktur“ (NFDI) wichtige Impulse. Seit ein paar Jahren wird mit der „Love Data Week“ weltweit auf aktuelle Entwicklungen rund um Forschungsdaten und deren Management aufmerksam gemacht. Ein wichtiger Bestandteil dieser Themenwoche sind auch die Durchführung von Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen.

Die Love Data Week findet in diesem Jahr unter dem Motto „Data: Agent of Change“ vom 13. – 17. Februar statt. Im Rahmen des Projekts „FDM-Bayern/eHumanities – interdisziplinär“ wurde in Kooperation der Universitätsbibliotheken der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Ludwig-Maximilians-Universität sowie der IT Gruppe Geisteswissenschaften der LMU ein umfangreiches Programm erstellt. Dabei werden die zentralen Aspekte abgedeckt – angefangen mit einer allgemeinen Einführung zum Forschungsdatenmanagement bis hin zu vertiefenden Themen wie Datenmanagementplänen, Data Journals oder Metadaten.

Programm

Montag, 13.02.2023

Montag, 13.02.2023 13:00 – 14:00 Uhr  

Forschungsdatenmanagement: Grundlagen und Hilfsmittel 

Abstract: Forschungsdaten bilden die Grundlage wissenschaftlicher Arbeit. Auch das Forschungsdatenmanagement wird in diesem Zusammenhang immer bedeutender. In dieser Einführungsveranstaltung werden die wichtigsten Grundlagen aufgezeigt und verfügbare Ressourcen sowie Hilfsmittel – wie z. B. FDM-Bayern.org – vorgestellt. 

Sprache: deutsch

Teilnahmebedingungen: öffentlich und für alle Zielgruppen 

Registrierung: https://lmu-munich.zoom.us/meeting/register/tJEtdemgqD0pHdIC7dQRgnr9IQmL6YtmcG7- 

Durchgeführt von: ITG und UB der LMU (Christiane Bayer, Vanessa Gabriel, Dr. Martin Spenger)

 

Montag, 13.02.2023 15:00 – 16:00 Uhr 

Metadaten, PID und Normdaten 

Abstract: Der Vortrag richtet sich vor allem an FDM-Neulinge in der Forschung und dient der Klärung von grundlegenden Konzepten und Ideen im Forschungsdatenmanagement. Die Idee der digitalen Sichtbarkeit im Forschungsalltag soll hier vorgestellt und durch das Anlegen einer ORCD iD umgesetzt werden. 

Sprache: deutsch 

Teilnahmebedingungen: öffentlich und für alle Zielgruppen 

Registrierung: https://lmu-munich.zoom.us/meeting/register/tJUkdumvqT8vGtZxmnvmCYA6Tt5ybt7spyL- 

Durchgeführt von: ITG (Christiane Bayer)

Unser FDM-Bayern-Programm gibt es auch als übersichtliche PDF-Datei.

Mehr Informationen zum deutschlandweiten Programm erhalten Sie bei forschungsdaten.info.

Wir freuen uns Teil der Love Data Week zu sein und auf rege Teilnahme an den zahlreichen Veranstaltungen!

Die Aktionswoche wird durch Beiträge in den Sozialen Netzwerken begleitet:

#LoveData23

#FDMPower

#FDM_LDW